• Aktuelle Meldung vom 11.02.2011:

    Die radikale Islamistengruppe Al Shabab eröffnet einen Fernsehsender in Mogadischu

    von Mathias Weber
    Im Internet gab die islamische Gruppe Al Shabab bekannt, ab so sofort einen Fernsehsender mit dem Namen "Al-Kataib" zu betreiben.
    Mit diesem Fernsehsender hat Al Shabab die Möglichkeit einen großen Teil der Bevölkerung zu erreichen und Weisungen und Vorschriften zu verbreiten. So wurde Männern kürzlich verboten, die Bärte zu rasieren und Frauen wurde es untersagt, Männern die Hand zu geben. Zudem wurde angeordnet, dass Frauen sich voll zu verschleiern haben. Musik- und Tanzveranstaltungen wurden komplett untersagt.

    Die erste Sendung des Fernsehsenders "Al-Kataib" berichtete über die Geständnisse eines angeblichen CIA-Spions, der die Führungsriege der Al Shabab unterwandern sollte. Dieser sei vom US-Geheimdienst CIA im Nachbarland Dschibuti angeworben und ausgebildet worden, mit dem Ziel, die Al Shabab-Gruppierung zu infiltrieren und dem US-Geheimdienst über die Pläne aus dem inneren Zirkel der Al Shabab zu berichten. Nach Angabe des Fernsehsenders "Al-Kataib" sei der angebliche Spion in der Provinz Harwa nach seinem angeblichen Geständnis öffentlich hingerichtet worden.

    Trennlinie

Videos über Somalia:

Gefahr einer gesamtregionalen Bedrohung
22.07.2010 Al Jazeera English

kein Flashplayer vorhanden

» weitere Videos finden Sie hier...

© Copyright 2014 m.w. Verlag GmbH